Samstag, 31. August 2013

Aprikosen Marmelade mit Rosmarin

... oder "Einmal Sommer im Glas haltbar zum Mitnehmen bitte!"

Der Sommer neigt sich leider so langsam seinem Ende zu und so traurig es ist - so langsam muss man sich wohl Gedanken machen, wie man ein bisschen Sommer mit in die dunkle Jahreszeit nimmt. Die große Auswahl an reifem Saison-Obst bietet sich aktuell perfekt an um ein paar Gläser Marmelade zu kochen und in Herbst und Winter, wenn es draußen regnet oder schneit, herzhaft in ein frisches Brötchen mit Butter, Quark oder Frischkäse und selbst gemachter Marmelade zu beißen und sich an die schönen Sommertage zurück zu erinnern. 

Dieses Jahr fiel meine Wahl neben klassischer Erdbeermarmelade ohne schnick-schnack und chichi (sind das nicht herrliche Wörter!) auf eine leckere Aprikosenmarmelade mit Rosmarin aus der Zeitschrift deli. Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, gab es sogar die passenden Etiketten dazu - na wenn das mal keine Motivation war! Die Marmelade schmeckt durch den Rosmarin und Zitronenabrieb herrlich frisch und nicht zu zuckersüß. Das liegt aber vielleicht auch an den hervorragenden französischen Aprikosen vom Wochenmarkt. Ein Wunder das davon überhaupt genug für die Marmelade übrig geblieben sind :-)

Marmelade zu kochen fasziniert mich jedesmal auf's Neue. Man schnippelt etwas Obst, lässt es mit Zucker eine Zeit lang ziehen und zaubert durch kochen einen leckeren Aufstrich... irgendwie magisch das Ganze... 


Aprikosen Marmelade mit Rosmarin

Dauert cirka: 1 Stunde
Reicht für: 6 Gläser (je nach Größe) 
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

1,2 kg reife Aprikosen
1 Biozitrone
3 Zweige Rosmarin
500 g Gelierzucker (2:1)

Die Aprikosen waschen und anschließend halbieren und entkernen. Nun können sie in cirka 1 cm große Würfel geschnitten werden. Es sollte insgesamt ein Kilo Aprikose übrig bleiben. Die Zitrone ebenfalls waschen, gut abtrocknen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Die Rosmarinzweige waschen.

Alle vorbereiteten Zutaten in einem hohen Topf mit Gelierzucker mischen und abgedeckt mindestens eine Stunde Saft ziehen lassen. Bei mir wurden es cirka 2,5 Stunden, macht die Marmelade nur besser :-)

Die Mischung nun unter Rühren schnell bei starker Hitze aufkochen und mindestens 3 Minuten sprudelnd kochen lassen. Vorsicht - das Ganze spritzt und die Spritzer sind sehr sehr heiß! Mit einer Schaumkelle den entstehenden Schaum abnehmen. Vor dem Abfüllen in Gläser den Rosmarin heraus nehmen und die Marmelade heiß in vorbereitete, saubere Twist-off-Gläser füllen. Dabei aufpassen, dass der Rand sauber bleibt. Die Gläser nun sofort gut verschließen und cirka 5 Minuten auf dem Kopf stehen lassen. Hier merkt man dann auch, ob die Gläser wirklich richtig zu waren ...hüstel... Umdrehen und dann komplett abkühlen lassen.




Kommentare: